Zu meiner Person

Bei einem Besuch bei einer Heilerin wurde mir gesagt, dass ich "heilende Hände" habe. Erst konnte ich damit nichts anfangen. 

Es folgte ein weiterer Besuch bei einem Medium. Und auch dieses bescheinigte mir starke innenliegende Energien, die ich unbedingt zur Anwendung bringen darf.

Nun war mein Interesse geweckt und ich begann Bücher über geistiges Heilen zu lesen. Besonders die Bücher von Harry Edwards und Tom Johanson, beide sehr bekannte und erfolgreiche englische Geistheiler, haben mich beeindruckt und davon überzeugt, das Geistheilung möglich ist. 

Folgerichtig habe ich mich entschlossen, die mir zur Verfügung stehenden Heilenergien und mediale Anbindung in der Anwendung zu schulen. Meine anfängliche gesunde Skepsis und meine mir innewohnende kritische Grundhaltung durfte mit jedem Ergebnis einer tiefen Ehrfurcht und Demut vor den Wundern die sich auftaten weichen.

Die Resultate meiner Übungen waren eindeutig: Geistheilung ist möglich. Menschen können durch die Anbindung an die geistige Welt in anderen Menschen heilende Energieimpulse durchleiten und damit Veränderungen auf der Körperebene und Psyche anregen.

Ich begann weitere Ausbildungen zu absolvieren und meine Fähigkeiten weiter zu üben, fortwährend kritisch zu prüfen und zu festigen. Besonderen Wert habe ich auf Methoden gelegt, die allen Menschen helfen können und besonders effektiv anwendbar sind.

In großer Dankbarkeit darf ich heute meine heilenden Gaben und medialen Fähigkeiten weitergeben und anwenden. Dies mache ich mit großem Respekt und größter Leidenschaft.  

Durch tägliche Meditation, monatliche Zirkelarbeit und regelmäßige Supervision durch meine Lehrer kann ich eine hohe Qualität meiner Anwendungen versprechen. Denn die Arbeit mit der geistigen Welt ist Vertrauensarbeit und das Vertrauen meiner Klienten nehme ich sehr ernst.

Mein besonderer Dank gilt meinen nationalen und internationalen Lehrern Otmar Jenner, Brian Lynch und Simon Veigel und meinen Lehrerinnen Margaret Falconer, Michaela Weidner und Bianka Denise Albrecht.